Kontiolahti 2018

Kontiolahti – Vanessas großer Tag ist endlich gekommen

Sprint 09.03.18:

Beim ersten Rennen knapp 2 Wochen nach dem Ende der olympischen Spiele gewann Darya Domratcheva aus Weißrussland mit einem Fehler beim allerletzten Schuss den Sprint über 7,5km. Franziska Hildebrand die fehlerefrei geblieben war, muss sich hauchdünn mit einem Rückstand vom 0,5 Sekunden mit Rang zwei begnügen. Dritte wurde Lisa Vittozzi aus Italien 1/+5,5. Laura Dahlmeier belegte Rang 5 1/+19,4, Maren Hammeschmidt 1/33,9 erreichte Rang 9. Franziska Preuß 2/+1:00,8 belegte Rang 20, Vanessa ebenfalls mit 2 Runden Rang 29 und einem Rückstand von 1:19,1 auf Siegerin Domratcheva.

Ergebnisliste:

zum Rennen:

Single-Mixed 10.03.18:

Bei der zweiten Single-Mixed-Staffel traten für Deutschland Vanessa und Roman Rees an. Leider musste das deutsche Duo insgesamt 10x nachladen, was an diesem Tag einfach zu viel war. Den Sieg sicherte sich das Duo Anais Chevalier und Antonin Guigonnat aus Frankreich 0+6 vor Österreich mit Lisa Hauser und Julian Eberhard 0+7/+2,4 und Norwegen mit Marte Olsbu und Johannes Thingnes Boe 1+11/+4,4. Für Vanessa und Roman blieb letztlich nur der elfte Rang.

Ergebnisliste:

zum Rennen:

Mixed-Staffel 10.03.18:

1.) Italien 1+13 Dorothea Wierer/Lisa Vittozzi/Dominik Windisch/Lukas Hofer

2.) Ukraine 0+3/+1,5 Anastasiya Merkushyna/Vita Semerenko/Artem Pryma/Dmytro Pidruchnyi

3.) Norwegen 0+9/+,91 Synnoeve Sollemdal/Tiril Eckhoff/Henrik L’Abee-Lund/Tarjei Boe

7.) Deutschland 2+12/+1:31,2 Franziska Hildebrand/Franziska Preuß/Erik Lesser/Benedikt Doll

Ergebnisliste:

zum Rennen:

Massenstart 11.03.18:

Das allerletzte Rennen in Kontiolahti sollte das Rennen von Vanessa werden. Bereits nach den ersten beiden Liegendschießen setzte sich ein Trio bestehend aus Vanessa, Lisa Vittozzi (ITA) und Anais Chevalier (FRA) ab. Auch beim dritten Schießen leistete sich keine der dreien einen Fehler und so musste das letzte Stehendschießen die Entscheidung bringen. Vanessa behielt die Nerven und versenkte alle 5 Schuss im Schwarzen, während Ihre beiden Konkurrentinnen jeweils 1 Scheibe stehen ließen. Der Weg war frei für Vanessa. Mit einem Vorsprung von ca. 25 Sekunden ging sie auf die Schlussrunde und konnte diesen auch dank einer super Laufleistung verteidigen. SUPER Vanessa und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu deinem alleresten Einzel-Podium und dann gleich ganz oben auf dem Stockerl. Das war der absolute Wahnsinn. Wir sind so stolz auf dich. Genieße diesen Tag und feier zusammen mit dem ganzen Team. Lisa Vittozzi belegte Rang zwei, Anais Chevalier Rang 3.

1.) Vanessa Hinz GER 35:47,9/0

2.) Lisa Vittozzi ITA +13,5/1

3.) Anais Chevalier FRA +16,8/1

7.) Laura Dahlmeier GER +1:12,4/3

11.) Maren Hammerschmidt GER +1:18,5/5

15) Franziska Hildebrand GER +1:29,1/2

Ergebnisliste:

zum Siegerinterview mit Vanessa:

zur Renn-Analyse:

zum Rennen:

« 1 von 2 »